Pressemitteilungen

17 Oktober 2012
Mentor unterstützt den BRA Day

Mentor unterstützt den Breast Reconstruction Awareness Day, um ein Bewusstsein zu schaffen für die Rekonstruktionsmöglichkeiten, die Frauen nach einer Brustkrebsoperation haben. - Wir wollen den Kreis bei der Betreuung von Frauen mit Brustkrebs schließen.
17. Oktober 2012: Mentor Worldwide LLC, der weltweit führende Hersteller qualitativ hochwertiger Brustimplantate, ist stolz darauf, seine Unterstützung des am Mittwoch, dem 17. Oktober stattfindenden Breast Reconstruction Awareness Day (BRA) ankündigen zu können.
Brustkrebs ist mit ca. 430.000 neuen Fällen pro Jahr die häufigste Krebsart bei Frauen in Europa1. Die Behandlung kann beängstigend und belastend sein, da der operative Eingriff die weibliche Brust oft stark verändert. Die Genesung ist schwierig und stellt gerade durch die Veränderungen des körperlichen Erscheinungsbildes und den daraus resultierenden Auswirkungen auf die Lebensqualität eine erhebliche Herausforderung dar.
Die Brustrekonstruktion nach einer Mastektomie kann eine wichtige Rolle bei der Genesung spielen, da sie das Befinden und das Selbstwertgefühl verbessert. Jedoch gehen Schätzungen davon aus, dass etwa 43 % der Frauen zum Zeitpunkt der Diagnose nicht über ihre Möglichkeiten zur Brustrekonstruktion informiert werden und daher nichts über den positiven Effekt einer solchen Maßnahme wissen.
Jian Farhadi, Facharzt für plastische Chirurgie und Leiter der Abteilung für plastische Chirurgie am Guy’s and St. Thomas Hospital in London meint dazu:
„Die Brustrekonstruktion ist ein Recht der Frau, um die Lebensqualität bei Brustkrebs und Mastektomie zu erhalten und zu verbessern.“
Der auf ästhetische und rekonstruktive Brustoperationen spezialisierte kanadische Chirurg Dr. Mitchell Brown hat erkannt, dass Frauen nur wenig über die Vorteile der Brustrekonstruktion wissen. Aus diesem Grund hat er den BRA Day ins Leben gerufen, um so den Kreis bei der Betreuung von Frauen mit Brustkrebs zu schließen.
Wie Dr. Brown berichtete, werden Frauen nach der Diagnose und Behandlung häufig nicht über die Möglichkeiten, die sie haben, informiert. „Wir wollen gewährleisten, dass die Aufklärung von Frauen mit Brustkrebs zum Zeitpunkt der Diagnosestellung wesentlicher Bestandteil ihrer Behandlung wird. Der BRA Day ist zudem ein Vehikel, das dazu beiträgt, die positiven Effekte einer Brustrekonstruktion auf die Lebensqualität von mastektomierten Frauen zu vermitteln und damit die Kommunikation zu erleichtern.“
Als führendes Unternehmen auf dem globalen Markt der ästhetischen und rekonstruktiven Chirurgie weiß Mentor Worldwide LLC, dass die rekonstruierte Brust nicht nur Ersatz ist, sondern Sicherheit gibt und das Selbstwertgefühl wiederherstellt. Die Brustrekonstruktion zu einem zentralen Teil des Genesungsprozesses zu machen bedeutet, sich wieder vollständig fühlen zu können, was sich erheblich auf das Gesundheitsergebnis und die Lebensqualität auswirken kann. Die Forschung hat gezeigt, dass die Rekonstruktion der Brust unmittelbar nach einer Mastektomie mit höheren Überlebensraten verbunden ist, was dem verbesserten Selbstwertgefühl und Befinden der Patientinnen zugeschrieben wird.
David Atkins, International Vice President von Mentor, meint: „Wir unterstützen das Ziel des BRA Days, Frauen mit Brustkrebs zuverlässig und rechtzeitig über ihre Möglichkeiten nach einer Operation zu informieren, voll und ganz. Seit über 50 Jahren bieten wir ausgezeichnete Leistungen im Bereich der Brustästhetik und setzen uns für eine Verbesserung des Selbstwertgefühls und der Lebensqualität ein, weil wir sichere und zuverlässige Produkte bereitstellen, die den höchsten Standards in puncto Design und Prüfverfahren entsprechen.“
Mentor versucht während des Breast Cancer Awareness Month zudem, das Bewusstsein für Brustkrebs zu wecken. Das Unternehmen ermutigt Frauen, aktiv zu werden und sich die Karte zur Selbstuntersuchung von der Mentor‐Website herunterzuladen.
Weitere Informationen über die Möglichkeiten zur Brustrekonstruktion finden Sie unter www.yourbreastoptions.de
Read More
 
15 Januar 2012
Mentor äußert sich zu Brustimplantaten von PIP

 
Mehr
 
27 Januar 2011
MENTOR Statement bzgl. ALCL

Am Mittwoch, den 26. Januar 2011, hat die US-Behörde zur Lebens- und Arzneimittelüberwachung [FDA] eine Erklärung in Bezug auf einen möglichen Zusammenhang zwischen Brustimplantaten und einer seltenen Form von Krebs, die als großzelliges anaplastisches Lymphom (Anaplastic large cell lymphoma, ALCL] bekannt ist, veröffentlicht. ALCL ist ein seltener, bösartiger Tumor (Non-Hodgkin-Lymphom), es handelt sich dabei nicht um eine Form von Brustkrebs.
Wir möchte diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen die Position von Mentor Worldwide zu der FDA-Erklärung mitzuteilen. Die Sicherheit der Patienten war und ist stets die oberste Priorität für Mentor. Wir unterstützen die Forschungsarbeiten der FDA vollständig, um zusätzliche Informationen zu gewinnen und ALCL bei Patientinnen mit Brustimplantaten zu untersuchen. Laut dem FDA-Bericht gibt es ungefähr „60 Fälle von ALCL weltweit, obwohl diese Zahl schwer zu überprüfen ist.“
Mentor hat Berichte über Patientinnen mit ALCL sehr aufmerksam verfolgt. Wie von der FDA angemerkt, wurde bereits 1997 eine begrenzte Anzahl von Fällen von ALCL bei Frauen mit Brustimplantaten veröffentlicht. Die Veröffentlichung der Überprüfung der Beobachtungsgrafik im November 2008 im Journal of the American Medical Association (JAMA) stellte zusätzlich zu den begrenzten Fallberichten die erste Information zu diesem Thema dar und lenkte die Aufmerksamkeit von FDA, von plastischen Chirurgen und von Mentor weiter auf die ausführliche Untersuchung von ALCL. Mentor befindet sich in einem stetigen Dialog mit der FDA, mit anderen Aufsichtsbehörden und mit den Vereinigungen plastischer Chirurgen und hat diesen Gruppen stets Informationen über die Sicherheit seiner Produkte zur Verfügung gestellt und wird dies auch weiterhin tun.
Mentor stimmt mit der derzeitigen Position der FDA überein, die lautet: „Da das Risiko für ALCL sehr gering erscheint, ist die FDA der Meinung, dass die Gesamtheit der Beweise auch weiterhin die Annahme ausreichend unterstützt, dass die von der FDA zugelassenen Brustimplantate bei einer vorschriftsmäßigen Anwendung sicher und effektiv sind.“
Die FDA hat für die Patientinnen eine Verbraucherinformationsbroschüre auf ihrer Internetseite unter http://www.fda.gov/ForConsumers/ConsumerUpdates/ucm240985.htm zur Verfügung gestellt.

Mehr